Neues aus der Küchenwelt und aus dem Nussdorfer Küchenhaus

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden – auch mit aktuellen Nachrichten aus unserer Schreinerei.

Neues aus der Küchenwelt und aus dem Nussdorfer Küchenhaus

Hausgeräte immer im Blick

... dank Bosch Home Connect

Home Connect, der von Bosch ins Leben gerufene Standard, an dem inzwischen immer mehr Partner teilnehmen, ebnet Ihnen den Weg zu vereinfachter Hausarbeit. Ziel von Bosch und Home Connect ist es, alle Bereiche des vernetzten Hauses sukzessive miteinander und mit der vernetzten Küche zu verbinden.

So können Sie beispielsweise, auch wenn Sie nicht zuhause sind, nachsehen, was daheim noch alles im Kühlschrank ist. Möglich wird das per Home Connect App und Innenraum-Kameras. Diese machen jedes Mal Fotos, wenn die Kühlschranktür geöffnet und geschlossen wird. Auf diese Aufnahmen können Sie von unterwegs aus zugreifen, bedeutet: Die Zeiten, in denen Sie beim Einkauf im Supermarkt nicht mehr wissen, was an Lebensmitteln noch fehlt, gehören der Vergangenheit an.

Genauso leicht können Sie zu Hause backen, während Sie woanders sind: Nutzen Sie einfach Ihr Smartphone, um Ihren Backofen per Fernsteuerung anzustellen – mit der Home Connect Funktion. Die App versorgt Sie mit allen Informationen zum Backvorgang, die Sie benötigen. Zusätzlich wird Ihr Backofen von Ihrem Smartphone mit den besten Rezepten versorgt. Ihre Lieblingsgerichte können Sie in der App speichern, damit Ihr Backofen gleich richtig eingestellt ist, wenn es mit dem Backen oder Garen losgehen kann – für stets perfekte Ergebnisse.

Manchmal ist es schwer, zu sagen, was hinter den Kulissen los ist. In solchen Fällen können Sie auf den Ferndiagnose Service von Bosch zurückgreifen. Hierbei werden Sie von einem Techniker per Telefon Schritt für Schritt angeleitet und unterstützt. Dieser Service spart wertvolle Zeit und ist für Sie kostenlos.

Alle Fotos: Bosch Home Deutschland

 

SCHLIESSEN

Sie planen eine Küche?

Dann checken Sie Ihre Wünsche!

Bei der Küchenplanung gibt es so viele Fragen zu beantworten. Am besten, Sie machen sich im Vorfeld eine kleine Checkliste, in der Sie Ihre Vorgaben, Ideen, Wünsche, die „Will-haben“ oder „Geht-gar-nicht“ notieren. Zuerst kommen die harten Fakten wie Raumgröße, Budget, Familiengröße, Kochgewohnheiten sowie ein erster Grundriss des Raumes mit den Strom- und Wasseranschlüssen.

Jetzt gehen Sie jedes Elektrogerät nacheinander durch und überlegen, ob Sie diese wollen, wo Sie die wollen, in welcher Ausführung. Nehmen Sie sich Zeit, legen Sie die Liste in Ihre „alte“ Küche, und jedes Mal, wenn Ihnen wieder etwas auffällt, notieren Sie es.

Haben Sie das Gefühl, jetzt fällt Ihnen nichts mehr ein, dann kommen Sie in unser Küchenhaus und besprechen und ergänzen das Ganze mit uns. Wir haben mit Sicherheit noch wertvolle Tipps und Ideen parat. Und schon sind Sie Ihrer Traumküche einen entscheidenden Schritt näher gekommen!

 

SCHLIESSEN

Hummus

Im Orient geliebt

Hummus ist das Grundnahrungsmittel im Nahen Osten. Das Kichererbsenpüree ist in orientalischen Ländern eine beliebte Mezze, also ein kleines Zwischengericht. Es gibt sogar Lokale, Hummusia genannt, in denen ausschließlich Hummus serviert wird. Für uns ist Hummus ein wundervoller Dip, der perfekt zu Fladenbrot passt und eigentlich ganz einfach herzustellen ist.

Nehmen Sie den Inhalt von zwei Dosen Kichererbsen und pürieren Sie diese. Währenddessen geben Sie 4 Esslöffel Tahini (Sesampaste, gibt es mittlerweile in gut sortierten Supermärkten), 4 Esslöffel Zitronensaft einen Schuss Olivenöl und zwei Knoblauchzehen dazu und pürieren Sie alles ganz fein. Das war es eigentlich auch schon – Sie können den Hummus noch mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel oder Chili würzen, wenn Sie wollen. Decken Sie die Paste ab und lassen Sie sie 30 Minuten ruhen. Im Kühlschrank hält Hummus einige Tage.

SCHLIESSEN

Auszeichnung als eines der 111 besten Küchenstudios

Das Einrichtungsmagazin Architektur & Wohnen zählt uns zu einem der 111 besten Küchenstudios in Deutschland

Aus dem Text in der aktuellen Ausgabe der A&W:

... Die außergewöhnliche Küchenausstellung im Waldhof ganz in der Nähe des Chiemsees zeigt sechs Küchen auf 800 Quadratmeter. Die Stilrichtungen reichen von der rustikalen Altholz- über die Landhausküche bis hin zum englischen Stil und zu modernen Küchen.

SERVICE: Maßanfertigung, Freihandzeichnung, alle Schreinerküchen aus der hauseigenen Produktion, kochfertig eingebaut.

MARKEN: EWE ...

SCHLIESSEN

Harter Stein will sanft gereinigt werden

Alles, was Kalk löst, ist hier fehl am Platz!

Auch Natursteinarbeitsplatten haben ihre schwachen Seiten. Denn sie reagieren empfindlich auf aggressive Chemikalien, auf Säuren und auch auf stark entfettende Substanzen wie etwa Spülmittel. Verwenden Sie für das tägliche Reinigen deshalb bitte nur einen weichen Lappen mit warmem Wasser. Das genügt vollkommen.

Für gründlichere Reinigung sollten Sie immer ein Spezialmittel für die jeweilige Steinart verwenden. Auch wenn Ihre Arbeitsplatte imprägniert ist, ist Vorsicht geboten. Denn diese Imprägnierung hält nicht ewig. Wenn Wasser nicht mehr schön und sauber abperlt, dann sollten Sie neu imprägnieren. Auch hierfür gibt es aus gutem Grund Spezialmittel.

SCHLIESSEN

Leicht, gesellig, lecker: Sommerrollen

Die schmecken auch im Winter :-)

Sicher haben Sie beim Chinesen schon einmal die knusprig frittierten Frühlingsrollen gegessen. Aber kennen Sie auch vietnamesische Sommerrollen? Das ist wahrhaft ein leichtes Gericht und dabei frisch, gesund und fettarm.

Die in schmale Streifen geschnittenen Zutaten – gegartes Fleisch oder Fisch und rohes Gemüse – werden in eingeweichtes Reispapier eingewickelt, in einen Dip getaucht und verzehrt. Ganz einfach und äußerst gesellig.

Veranstalten Sie doch mal eine Sommerrollenparty. Hier wickelt jeder selbst und sucht sich seine Lieblingszutaten aus. Einfach in einem Streifen an einen Rand des Reispapiers legen, rechts und links einschlagen, zusammenrollen, genießen.

Mögliche Zutaten sind Karotten, Gurken, Eisbergsalat, Koriandergrün, gegarte Glas- oder Reisnudeln, Kohlrabi, Mango, Erdnüsse, Sprossen, Koriandergrün, Schafskäse ... Genauso gut passen auch Hähnchenfleisch, Lachs oder Shrimps – jeweils vorgegart. Als Dips eignen sich Sojasauce, süße Chilisauce, Sesamsauce oder eine Erdnusssauce.

Viel Spaß beim Rollen!

SCHLIESSEN

Die Natur im Haus

Massivholzküchen

Es riecht gut, es schmeichelt der Hand, es ist pflegeleicht und es sieht unfassbar gut aus: Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der auch noch gesundheitliche Vorteile bietet: Es sorgt durch seine Fähigkeit, Feuchtigkeit
aufzunehmen, für ein gutes Raumklima, wirkt antibakteriell und zieht weniger Staub an als lackierte Möbel.

Bitte verwechseln Sie Holzfronten oder "in Holzoptik" nicht mit einer Massivholzküche. Sind bei der ersten Variante nur die Vorderseiten aus Massivholz, bei der zweiten oft nur furniert oder (wie bei Laminat) bedruckt, müssen bei einer Massivholzküche alle Bestandteile, außer Schubladenböden und Rückwänden, aus massivem Holz einer Holzart bestehen.

Massivholzküchen sind nicht billig – aber sie vergelten es einem mit einer langen Lebensdauer und einem Aussehen, das mit zunehmendem Alter
tatsächlich immer schöner wird!!!!

SCHLIESSEN

Rückblick auf die Heim & Handwerk

Ausklang mit Autogrammstunde und Schreinernachwuchswettbewerb

Autogrammstunde mit Anna Schafflhuber

Am Freitag, den 30.11., auf der Heim- und Handwerkmesse in München besuchte uns die Paralympic-Siegerin Anna Schafflhuber an unserem Stand. In Sotchi gewann die talentierte Olympionikin 5 Goldmedaillen. Wir waren stolz darauf, dass sie sich die Zeit genommen hat, und freuen uns darüber, dass sie demnächst eine maßgeschneiderte Küche von uns bekommt.

Preise für den Schreinernachwuchs

Stolz sind wir auch, dass unser Schreinerlehrling Simon Huber im Schreinerinnungswettbewerb "Die gute Form" den ersten Platz gemacht hat. Auch aus dem Landeswettbewerb der Schreinerinnung Traunstein ist Simon Huber als Sieger hervorgegangen. Nicht nur ihm wurden hierfür Urkunden verliehen. Auch das Nußdorfer Küchenhaus wurde dafür als Ausbildungsbetrieb mit 2 Urkunden ausgezeichnet.

 

SCHLIESSEN

Ihre Küche soll unter Dachschrägen Platz finden?

Dafür gibt es wunderbare Lösungen!

Es liegt auf der Hand, dass Unterschränke bei Dachküchen den Ton angeben. In der Höhe herrscht unterm Spitzdach naturgemäß Platzmangel. Unterschränke können nach hinten hin ggf. angeschrägt werden, um den Stauraum unter schrägen Wänden nutzbar zu machen.

Die Seitenwand erfordert keine solchen Anpassungen. Je nach Größe des Daches kommen die Schrägen dann aber den Wangen der Küchenmöbel in die Quere. Soll der gesamte Dachraum als große Wohnküche genutzt werden, können Sie auch eine großformatige Kochinsel oder komplett frei stehende Theke in Betracht ziehen.

Dachküchen sind meistens ausgesprochen individuelle Lösungen. Umso mehr sorgen sie für Begeisterung – bei ihren Inhabern und erst recht bei ihren Gästen.

 

SCHLIESSEN

Neue Geräte von der IFA

Kräuteranbau in der Küche

Spätestens seit einzelne Restaurants damit werben, den Salat vor den Augen des Gastes zu ernten – kraft Inhouse-Gewächshäusern –, springen auch die Hausgerätehersteller auf diesen Zug auf. Beispiele dafür waren auf der IFA in Berlin zu sehen – frei nach dem Motto "Smart Grow". Die strombetriebenen Gerätschaften reichten von beleuchteten Keimschalen (Bosch) bis hin zum Kleiderschrank-großen "Microgarden" in Form eines Kräutergewächshauses (neopia/Grundig).

Überall, wo das Licht auf der Fensterbank nicht ausreicht, um Kräuter gedeihen zu lassen, können solche Lösungen sinnvoll sein. Dazu kommt, dass einem die Bewässerung erspart bleibt, weil sie wie auch die Beleuchtung automatisiert geschieht. Durch die integrierte Lichtquelle sind solche Gerätschaften auch sehr dekorativ – gesetzt den Fall, das beschienene Grün ist nicht verwelkt. In dem Fall böte sich ein eher trauriger Anblick. Doch genau das sollte bei den smarten Indoor-Gardening-Systemen eben nicht passieren.

SCHLIESSEN
nach oben